Willkommen beim FC Weisingen e.V.

 

 

Fußball- und Familientage 2018

„Mädchenpower“ bei den Fußball- und Familientagen: Die C-Juniorinnen der SG Glött/Aislingen gewannen das Blitzturnier beim FC Weisingen. Rafaela Keis erzielte kurz vor Schluss das „Golden Goal“ zum 1:0 Sieg gegen Bissingen. Der TSV Bissingen wurde trotzdem Zweiter vor SV Wörnitzstein/Berg.

Ergebnisse: SV Wörnitzstein/Berg – SG Glött/Aislingen 1:1; TSV Bissingen – SV Wörnitzstein/Berg 1:0, SG Glött/Aislingen – TSV Bissingen 1:0.

Aufgrund von Terminüberschneidungen mussten die traditionellen G-, F-, und E-Juniorenturniere abgesagt werden. Der FC Weisingen hat mit der Vorbereitung zur neuen Kreisklassensaison 2018/19 begonnen und absolvierte binnen vier Tagen drei Spiele. Nach dem 6:3 (n.E.) Sieg im Sparkassencup gegen den Kreisligisten Unterthürheim folgte eine 0:4 Niederlage gegen Höchstädt. Beim 4:1 Sieg gegen den A-Klassisten SSV Steinheim während der Fußballtage sahen die Zuschauer zwei grundverschiedene Hälften.

Vor der Pause hatte Steinheim die Partie im Griff, verpasste dabei aber eine klare Führung. Die 0:1 Führung (12.) resultierte dabei durch ein Eigentor. Patrick Hahn glich kurz vor der Pause aus – 1:1 (42.). Nach der Halbzeit legte Weisingen einige „Zähne zu“. Patrick Hahn mit einem erneuten Treffer (50.), Neuzugang Fabian Wengenmayer – kam aus Schretzheim – und Spielerterainer Thomas Kehrle (71., Freistoßtor) machten den Sieg perfekt.

Mit Fabian Wengenmayer, Sebastian Wengenmayer (Mönstetten), Florian Hämmerle (eigene Jugend), Jacob Hartmann und Alexander Kimmerle (Unterbechingen) verzeichnet der FC Weisingen fünf Neuzugänge. Beim abschließenden Sommerfest des FC Weisingen gab es Livemusik mit „Duo Happenes“, Spiel und Spaß für die Kids sowie Gemütlichkeit und Public Viewing zur Fußball-WM. (FRJ)

Generalversammlung FC Weisingen 16.03.2018

Es schlug ein wie eine Bombe - Bei der Generalversammlung des FC Weisingen kündigten die vier wichtigsten Köpfe des Vereins ihren Abschied an. Auf der Leinwand bei der Präsentation stand: „Die Sommerzeit beim FCW ist im März 2019 zu Ende“. Neben dem 1. Vorsitzenden werden auch Jochen Czymek (2. Vorstand und Abteilungsleiter), Peter Wagner (3. Vorstand) und Vereinskassiererin Diana Hahn in einem Jahr bei den Neuwahlen nicht wieder kandidieren. Es sei ein Art „Wachrütteln des Vereins“, meinte Norbert Sommer, nachdem er jahrelang vergeblich versuchte einen Abteilungsleiter und Platzwart zu finden.

Die Mitglieder fragen sich nun, ob der FCW es schafft, in der Galgenfrist von einem Jahr so viele und entscheidende Ehrenämter neu zu besetzen? Übernimmt eine jüngere Generation in Weisingen die Verantwortung, um in 3 Jahren das 100-jährige Vereinsjubiläum noch feiern zu können oder geht der Verein in eine ungewisse Zukunft?  Da rückt die eigentliche Absage an den SV Holzheim eine Spielgemeinschaft zu gründen in ein anderes Bild. Abteilungsleiter Jochen Czymek vermeldete in seinem Tätigkeitsbericht, dass (noch) nächste Saison der FC Weisingen eigenständig bleibt. Die erste Mannschaft ist mit Platz sieben in der Tabelle „noch nicht ganz in die Spur gekommen“, so Czymek weiter.

Auch in der neuen Saison wird Thomas Kehrle Spielertrainer beim FC Weisingen bleiben. Anschaffungen wie einen Rasenroboter, Rückblick und Vorausschau auf die Fußballtage, Arbeitseinsätze, Veranstaltungen und auch die Anfrage des SVH wegen einer Fusion beider Vereine, waren Themen vom 1. Vorsitzenden Norbert Sommer in seinem Geschäftsbericht. Jugendleiter Christian Reß berichtete, dass der FC Weisingen aktuell 44 „Kids“ aufgeteilt in G-, F-, E- Junioren sowie D-Juniorinnen im Spielbetrieb hat.  Das „Aushängeschild“ des FCW sind derzeit die D-Mädels als Tabellenerster – alle Spiele gewonnen – und nahmen bei den nordschwäbischen Hallenmeisterschaften teil.

In einer „losen Spielgemeinschaft“ mit dem SV Holzheim bestreiten derzeit die AH`ler ihre Freundschaftsspiele, meinte Jochen Czymek, stellvertretend für den erkrankten AH-Leiter Peter Wagner. Die Aktivitäten der AH wie Schubkarrenrennen in Eppisburg, Spiel gegen Landkreisbomber (1:6 verloren) und Hüttenwochenende waren eine Fotopräsentation wert. Die getrübte Stimmung in der Versammlung wurde durch einige Ehrungen aufgehellt: Christian Reß (800 Spiele), Helmut Winkler (300), Patrick Hahn (200), Werner Abold (40 Jahre BFV) sowie die Schiedsrichter Thomas und Helmut Stadler (Vereinsehrennadel in silber). Helmut Stadler ist seit 2001 Schiedsrichter und hat nahezu 1000 Spiele geleitet.

Eine überraschende Anerkennung erhielt der „Chef“  dann noch selbst vom 2. Vorsitzenden Jochen Czymek:  Für 20 Jahre treue Mitgliedschaft beim FCW, 13 Jahre aktive und verantwortungsvolle Tätigkeiten, davon 6 Jahre als 1. Vorsitzende, erhielt Norbert Sommer die Vereinsehrennadel in Gold. Vereinskassiererin Diana Hahn vermeldete trotz Anschaffung eines Rasenroboters einen ausgeglichenen Haushalt. (FRJ).

1. Mannschaft 2017/2018

Das Mannschaftsfoto für die kommende Saison ist im Kasten. Jetzt drücken wir die Daumen, dass die Mannschaft eine erfolgreiche und möglichst verletzungsfreie Saison spielt.

Hintere Reihe (vl): Andreas Gröner, Markus Spring, Markus Wiener, Tobias Käsmayr

Mittlere Reihe (vl): Jochen Czymek (Abteilungsleiter), Thomas Kehrle (Trainer), Philipp Spring, Max Junghanns, Florian Brunner, Philipp Klauser, Sarah Fischer (Betreuerin), Mona Myrczik (Betreuerin)

Vordere Reihe (vl): Tino Gritzuhn, Lucas Tesar, Sebastian Orywol, Tobias Duderstadt, Pascal Löhrer, Manuel Fischer, Patrick Hahn

Es fehlen: Steffen Bockrath, Michael Saule, Daniel Brenner, Matthias Hering, Christoph Klauser, Dominik Myrczik, Christian Ress, Tim Sprengart